Über Knuddels.me:
Knuddels.me ist eine 2012 gegründete Enzyklopädie über die Knuddels-Szene.
Die K-Szene existiert seit ein paar Jahren nicht mehr, dieses Projekt soll sie deshalb archivieren.
Die Wiki ist bis zur Fertigstellung für die Öffentlichkeit geschlossen.
Weitere Informationen gibt es in diesem Blog oder auf Anfrage an admin@knuddels.me.

Alte Festplatte wiedergefunden

15.09.2016 von Diebspiel

Gute Nachrichten!

Beim Aufräumen habe ich meine uralte Festplatte gefunden – ich dachte, sie ist damals im Müll gelandet, als ein neuer Computer angeschafft wurde. Der Computer ist auch im Müll gelandet, jemand war aber so schlau und hat vorher die Festplatte ausgebaut. Auf der Platte sind K-Szene-Daten aus den Jahren 2008-2010. Als ich sie dann das erste Mal wieder nach 6 Jahren angeschlossen habe, kam erstmal der Schock: Sie funktionierte nicht mehr. Ein Kontakt war eingedrückt. Dieser Fehler konnte mit einer Zange behoben werden.

In den nächsten Tagen werde ich die Daten (15 GB) auswerten und das wichtigste in die Wiki überführen. Es sind auf jeden Fall viele Screenshots und alte Bot-Software drauf. Außerdem viele MSN-Chat-Protokolle, wo man originalgetreu lesen kann, wie die Zeiten damals waren. Wenn die Daten dann (auf der HDD läuft übrigens noch Windows XP) ausgewertet sind, wird die Festplatte danach endgültig beerdigt.

Ich halte euch diesbezüglich auf den Laufenden, denn ich selbst finde das sehr spannend.

Aktuelle Aufgabe

28.06.2016 von Diebspiel

Momentan transformiere ich alle Artikel in die Vergangenheit. Dieses Vorhaben wird etwas dauern, da es ja mittlerweile doch schon recht viele Artikel gibt. Dieser Schritt ist zwingend notwendig, da ich bereits am 09.02.2014 die K-Szene als „tot“ definiert habe. Es wäre komisch Artikel zu lesen, die dann immer noch im Präsens stehen.

#Fachinformatiker #Anwendungsentwicklung

09.06.2016 von Diebspiel

Diese Woche habe ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung (Softwareentwickler) erfolgreich abgeschlossen. Endgültige Noten gab es noch nicht, aber sie schwanken zwischen sehr gut und gut.

In der K-Szene habe ich Anfang 2008 mit dem Programmieren angefangen. Danach habe ich mich professionalisiert und mein Hobby um Beruf gemacht. Anfang 2008 habe ich noch Bot-Software entwickelt.

Das Projekt lebt

20.05.2016 von Diebspiel

Dieses Projekt lebt. Es ist seit ungefähr vier Jahren im Aufbau. Warum dauert das so lange? Darauf gibt es eine ganz einfache Erklärung bzw. Antwort. Die K-Szene hat gut 10 Jahre gelebt. Es ist ganz und gar unmöglich, alles Relevante aus 10 Jahren in nur vier Jahren niederzuschreiben. Es braucht seine Zeit.

Mittlerweile verschwindet wirklich immer mehr aus dem Internet. Zu einigen Sachen, wo ich zu Projektbeginn noch sehr viel gefunden habe, finde ich teilweise heute überhaupt nichts mehr zu. Zum Glück wurde das bereits archiviert bzw. das Wichtigste.

Weitere Optimierungen am SSL-Zertifikat

23.04.2016 von Diebspiel

Die letzten Tage habe ich die SSL-Verbindung weiter optimiert. Resultierend daraus hat Knuddels.me nun das höchstmöglichste Rating von A+ bekommen.

Dank dieser Optimierungen ist die Verbindung mit dem Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch nun besonders sicher und wird es auch noch die nächsten Jahre bleiben.

Eure Verbindung zu dieser Seite kann somit keiner mehr mitlesen bzw. manipulieren.

Knuddels.me goes SSL

13.04.2016 von Diebspiel

Ab sofort hat Knuddels.me ein eigenes SSL-Zertifikat. Dadurch ist die gesamte Verbindung verschlüsselt und bietet somit mehr Sicherheit.

Wer Knuddels.me über HTTP aufruft, wird automatisch zur verschlüsselten HTTPS-Version weitergeleitet. Ihr müsst euch also um nichts kümmern, alles läuft automatisch ab.

Update 14.04.2016: Es gab noch ein Problem beim Zertifikat, da es bei einigen nicht funktioniert hat (danke für die Rückmeldung). Der Fehler ist behoben!

CwCity stellt den Betrieb ein

23.02.2016 von Diebspiel

Und wieder ist es passiert. Zwar schon ein paar Monate her, aber erst heute mitbekommen: Der Free-Hoster CwCity hat seinen Betrieb eingestellt.

Mit der Abschaltung des Hosters gehen tausende von Webseiten offline. Warum diese Thematik für Knuddels.me relevant ist: Auch Knuddels-Fans haben viele ihrer Seiten bei CwCity gehostet. Diese sind jetzt nach der Abschaltung selbstverständlich ebenfalls nie wieder zu erreichen. Nach Funpic, Ohost, Kilu, … ist das nun der nächste Hoster, der offline ist.

Nach einer ersten Hochrechnung von mir gehen hunderte knuddelsbezogene Seiten offline. Noch sind diese in Google gelistet, werden aber aufgrund der Nichterreichbarkeit in Kürze vollständig gelöscht. Danach sieht es so aus, als hätte es sie nie gegeben! Zum Glück habe ich für die Wiki bereits vorher diese Hoster analysiert und das Relevanteste herausgefischt.

Dieser aktuelle Fall zeigt mal wieder wunderbar, wie wichtig diese Wiki ist. Sie sammelt das, was schon in ein paar Jahren sonst aus allen Gedächtnissen erlischt und archiviert es für die „Nachwelt“.

Danke für euren Support!

11.01.2016 von Diebspiel

Ich bekomme jede Woche immer noch einige Mails von ehemaligen K-Szene-Usern. Es ist sehr schön von euch zu hören. Mit einigen hatte ich selbst noch damals Kontakt, andere waren vor meiner Zeit (vor 2008). Auch freut mich euer reges Interesse an der Wiki selbst!

Danke Leute! Ihr gebt Motivation. Ich hätte nicht gedacht das sich so viele melden. Das Projekt lebt selbstverständlich und geht weiter. Wenn eure E-Mail unbeantwortet blieb liegt das möglicherweise an einem Blacklisting eures Providers. Bitte benutzt keinen dubiosen Anbieter, dann kommt die Mail auch bei mir an.

Big shout out to everyone reading this and thank you for all the love and continued support.

Aktueller Status

19.11.2015 von Diebspiel

In letzter Zeit sind wieder extrem viele Webseiten, die die K-Szene einst thematisierten, für immer offline gegangen. Wie in den letzten Beiträgen vermehrt mitgeteilt, stellen einfach die Hoster ihre Dienste ein, da das Internet so wie wir es zu unseren Hauptzeiten 2005-2009 kannten, nicht mehr so in der Form existiert. Es wird vermehrt von Twitter und Facebook abgelöst. Private Homepages und Beteiligungen in Foren schwindet immer mehr.

Laut meiner persönlichen Prognose ist das Meiste in den nächsten Jahren endgültig verschwunden. Dabei muss man jedoch auch folgende zwei Faktoren bedenken:

  • Bei Inhalten, die jetzt 10 Jahre online sind ist eine Wahrscheinlichkeit für eine weitere Verfügbarkeit sehr hoch. Denkweise: Wenn der Inhalt jetzt schon so lange online ist, wird er bestimmt nicht in nächster Zeit offline gehen.
  • Genauso kann einfach das Gegenteil eintreffen. Inhalte, die jetzt schon ewig online (und mittlerweile überflüssig/unbedeutend) sind, können von dem ein auf den anderen Tag verschwinden.

In nächster Zeit wird sich zeigen, welche Theorie sich bewahrheitet (oder es eine Mischung gibt).

Freehoster Kilu löscht alle Webseiten

09.08.2015 von Diebspiel

Nachdem vor einem Jahr die Webhoster Funpic und Ohost offline gingen, hat es nun den nächsten Freehoster erwischt: Kilu.de. Dieser ist zwar nicht offline, hat allerdings zum 30. Juli 2015 alle gehosteten Webseiten unwiderruflich entfernt. Kilu sagt, die Kosten für die Server und Support übersteigen die Werbeeinnahmen. Aus diesem Grund wurden alle Webseiten gelöscht und das kostenlose Hosting eingestellt. Ab jetzt gibt es nur noch ein kostenpflichtiges Bezahlmodell.

Alle bisherigen Seiten wurden in „Visitenkarten“ umgewandelt – der größte Unsinn überhaupt, niemand wird das nutzen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand die kostenpflichtigen Pakete kaufen wird. In einiger Zeit wird der Hoster komplett von der Bildfläche verschwinden. Eine absolute Frechheit, was dieser sich geleistet hat. Er hat genau wie ImageShack den falschen Weg eingeschlagen.

Was bedeutet dieser Verlust für das Internet bzw. für speziell die K-Szene? Sehr viel. Auf Kilu lagen Millionen von Seiten und Tausende, die als Thema Knuddels bzw. K-Szene hatten.

Noch sind diese in Google gelistet, werden aber aufgrund der Nichterreichbarkeit in Kürze vollständig gelöscht. Danach sieht es so aus, als hätte es sie nie gegeben! Zum Glück habe ich für die Wiki bereits vorher diese Hoster analysiert und das Relevanteste herausgefischt.

Dieser aktuelle Fall zeigt mal wieder wunderbar, wie wichtig diese Wiki ist. Sie sammelt das, was schon in ein paar Jahren sonst aus allen Gedächtnissen erlischt und archiviert es für die „Nachwelt“.

Der älteste, richtige Bot

26.07.2015 von Diebspiel

Nach langer Recherche habe ich den ältesten, richtigen Bot für Knuddels gefunden.

Hierbei handelt es sich um die Kheatbox von CounterChris. Dieses Programm, programmiert in Java, wurde am 6. Dezember 2004 erstellt. Bis jetzt war Bot-Software von 2004 völlig unbekannt. Programme, die wie die Kheatbox eine direkte Serverbindung zu Knuddels herstellten, waren erst circa Ende 2005 der Öffentlichkeit bereit. Also etwa ein Jahr später. Ab da existierte dann auch eine K-Szene. Diese Software war also lange nicht öffentlich gewesen.

Für die Wiki schreibe ich gerade den Artikel über die Geschichte von Bot-Software für Knuddels. Die Kheatbox reiht sich mit ihrem Erstellungsdatum somit ziemlich weit vorne ein.

Wichtige Domain-Namen freigegeben

05.05.2015 von Diebspiel

Die ehemals größten Foren der K-Szene hatten ihre Hauptaktivitätszeiten von 2006-2008/9. Dabei handelt es sich konkret um K-Under und K-Cheat. Diese waren jeweils unter k-under.de und k-cheat.de erreichbar. Beide Adressen hatten seit immer eins gemeinsam: Sie wurden von einer Person administriert, nämlich von einem User namens Chrono.

Auch viele Jahre nach der Schließung der Undergroundforen blieben die Domains in seinem Besitz; er wollte sie nicht abgeben, sondern behalten. Vermutlich, weil sie noch einen gewissen Wert darstellten und seien es persönliche Erinnerungen daran.

Jetzt hat das Ganze ein Ende. Circa letzten Monat, im April 2015, hat Chrono die Domains auslaufen lassen bzw. gekündigt. Sie sind nicht mehr im Besitz von ihm. Meiner Meinung nach eine clevere Entscheidung. Besser später als nie. Man braucht sie einfach nicht mehr, niemand interessiert sich mehr dafür. Ich selbst habe die Adresse k-script.cc deswegen ebenfalls schon vor Jahren aufgegeben. Am Anfang fiel es mir ebenfalls schwer, dann ging es aber. So ähnlich muss es Chrono gegangen sein, jedoch mit noch einem stärker ausgeprägten Effekt, da er die Domains wirklich jahrelang parkte.

Und wieder unser Standard-Spruch: Dieser Verfall zeigt mal wieder prächtig, wie die K-Szene immer mehr aus dem Internet verschwindet. Es scheint nun so, als hätte es oben genannte Adressen nie gegeben. Die Wiki hat zur Aufgabe, diesem Phänomenen entgegen zu wirken.

Die Sysadmininfo von Knuddels

25.04.2015 von Diebspiel

Die Sysadmininfo von Knuddels hat vor zwei Jahren große Wellen geschlagen. Ein User veröffentlichte bei U-Hacks sämtliche interne Informationen, die ausschließlich Systemadmins bei Knuddels vorenthalten war. In den 14 Jahren Knuddels hatte es so etwas noch nicht gegeben. Ruft man den Eintrag im Forum heute auf, ist der Inhalt entfernt worden. Der User selbst löschte die entsprechenden Beiträge zufälligerweise erst vor einem Monat. So ist der sehr wertvolle Inhalt verloren. Es ist unwahrscheinlich, dass ihn noch jemand gespeichert hat. Und selbst wenn weiß man ja nicht wer das getan hat und kann entsprechend keinen Kontakt mit der Person aufnehmen.

So zumindest in der Theorie. Die Praxis sieht etwas anders aus. In der Wiki ist der Inhalt selbstverständlich seit dem Erscheinungstag vor zwei Jahren sicher abgespeichert, sodass er nicht verloren ist. Genau für solche Fälle gibt es das Projekt. Inhalte der K-Szene im Netz werden täglich weniger, die Wiki sammelt und sammelt. Ein Glück gibt es dieses Projekt, nicht wahr?

Mainfranken-Chat geschlossen

22.04.2015 von Diebspiel

Der bekannte Mainfranken-Chat (MFC) ist vor einigen Tagen, im April 2015, dauerhaft geschlossen worden. Das Knuddels-Chatsystem ging 2000 als Knuddels-Ableger online, also nur wenig später als Knuddels.de selbst, Thomas Rahm alias Major Tom war der Verantwortliche für diesen Chat. Über die Jahre hinweg hatte das System hunderttausende von Usern, mehrere tausend gleichzeitig online. Nun ist nach 15 Jahren Schluss. Ein extremer Userschwund in den letzten Jahren hatte zur Folge, dass kaum noch User im Chat aktiv waren. Der Chat selbst war der Knuddels-Geschäftsführung aber schon seit Ewigkeiten ein Dorn im Auge, gar bereuten sie es, diese Chat-Lizenz vermietet zu haben. Das System war nämlich ein unheimlicher administrativer Mehraufwand und hat das Team komplett überfordert bzw. hat es sich dafür überhaupt nicht interessiert und wurde sehr niedrig priorisiert.

Beim Mainfranken-Chat existierten nicht die Neuerungen, die es bei Knuddels ab ca. 2007 gab. Der Chat war also auf einen alten Stand. Dementsprechend ist das Argument ungültig, Knuddels.de selbst habe in den letzten Jahren einen extremen Userschwund erlitten, weil schlechte Neuerungen eingeführt wurden. Der MFC hatte diese nicht und wurde trotzdem kaum noch besucht. Was kann man also daraus schließen? Die Grundidee Knuddels ist einfach out und passt nicht in heutige Zeit.

Ein Glück, dass das Knuddels.me Projekt existiert. Diese Enzyklopädie berichtet von den längst vergangen „dunklen“ Zeiten, wo Knuddels seine Hochphase hatte – ich definiere sie mit 2003-2011 und die K-Szene mit 2005-2013.

Introducing: Abseits der K-Szene

12.04.2015 von Diebspiel

Heute möchte ich euch mitteilen, dass es eine neue Kategorie in der Wiki gibt. Diese heißt schlicht, einfach und unmissverständlich „Abseits der K-Szene“. Diese Kategorie führt Artikel auf, die nichts oder nur indirekt etwas mit der K-Szene zu tun haben, aber trotzdem enzyklopädisch relevant sind. Genauer gesagt geht es hier also um Themen, die im Knuddels-Chat eine große Rolle gespielt haben und somit die K-Szene direkt oder indirekt beeinflusst bzw. geprägt haben. Diese Themen sind also wichtig und müssen einer außenstehenden Person verständlich sein.

Exemplarisch für diese Kategorie ist zum Beispiel „Smileycode.de“, worum sich ein großer Teil der K-Szene gedreht hat, die Seite selbst war allerdings nie fester Bestandteil dieser Szene selbst. Außerdem führt diese Kategorie Personen auf, die selbst nicht in der K-Szene aktiv waren, ihr Handeln aber weitreichende Folgen hatte.

Neuer PC mit Verzögerung endlich da

20.03.2015 von Diebspiel

Kurzmitteilung. Mein neuer Computer ist endlich da und in Betrieb genommen. Der Alte konnte aufgrund von Überhitzungen und veralteter Technik nicht länger benutzt werden.

Die Spezifikationen sind

  • Prozessor: Intel i7 4x 3,4 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Speicher: 250 GB SSD, 500 GB HDD
  • Grafik: AMD Radeon HD 5000 Series
  • Betriebssystem: Windows 8.1 Pro

Jetzt kann am Projekt wieder ohne Schwierigkeiten weitergearbeitet werden. In Kürze gibt es deshalb hier wieder regelmäßig Updates.

Danke für das Interesse!

19.02.2015 von Diebspiel

Wie einige von euch mitbekommen haben, war die Wiki kurzzeitig für die Öffentlichkeit zugänglich. Dies war ein Systemtest; bei diesem Zeitraum habe ich die Authentifizierung entfernt, sodass jeder sie unter knuddels.me/wiki erreichen konnte. Währenddessen habe ich via Piwik-Statistiktool die Zugriffszahlen protokolliert und bin zufrieden – es wurden sogar schon Bearbeitungen von Usern durchgeführt!

Nächste Woche, in Karwoche 9, kommt mein neuer PC. Dann geht es weiter. Dieses Jahr würde die K-Szene 10 Jahre alt werden. Wenn das mal dann kein passender Zeitpunkt für die Eröffnung der Wiki ist.

Hardware-Upgrade

28.01.2015 von Diebspiel

Wieso es hier momentan wieder scheinbar nicht wirklich weitergeht, liegt unter anderem an meiner eigenen Hardware. Diese habe ich zuletzt Anfang 2011, zu Zeiten von K-Script v4, angeschafft. Lange Rede, kurzer Sinn: Es macht keinen Spaß mehr mit einer Technik zu arbeiten, die vier Jahre alt ist. Viel mehr hindert sie mich auch an manchen Stellen am vernünftigen Arbeiten. Möchte ich beispielsweise eine alte Bot-Software in einer virtuellen Maschine ausführen, so verzögert sich das, weil der RAM so gering ist.

Die neuen Teile sind bestellt und werden circa Mitte Februar geliefert, da erst alle auf Lager sein müssen. Die genauen technischen Spezifikationen werde ich hier verkünden, sobald sie eingetroffen sind. An dieser Stelle geht dann das Arbeiten an diesem Projekt auch wieder uneingeschränkt weiter.

Ist die Zeit wirklich stehengeblieben?

20.11.2014 von Diebspiel

Vor einigen Tagen wurde ich von einem alten, bekannten K-Szene-User angeschrieben. Dieser fragte mich, warum er das Knuddels-Undergroundboard namens K-Script nicht erreichen konnte. Ich war hier die richtige Ansprechperson, da ich dort technischer Administrator war. Die Sache war relativ schnell beantwortet: K-Script ist seit über zwei Jahren offline! Aber kann das sein, vergeht die Zeit echt so schnell? Oder sind wir in der Zeit einfach stehengeblieben und morgen hat alles wieder den Stand von gestern?

Auch letztere Unklarheit ist relativ schnell beantwortet… es sind wirklich schon zwei Jahre her. Und ja, es kommt mir selbst auch nicht so vor. Und anscheinend geht das nicht nur mir so, bei einigen anderen scheint dieser Effekt noch ausgeprägter zu sein.

Serverumzug

27.10.2014 von Diebspiel

Gestern bin ich auf einen komplett neuen Server umgezogen. Die Probleme der langsamen Ladezeit gehören damit der Vergangenheit an. In kurzen Worten möchte ich erklären, was alles neu ist – im Vergleich zu früher.

Neue Lokation: Die Anbindung an die USA war einfach ziemlich schlecht, insbesondere der Ping. Deswegen sind wir ab sofort wieder in Europa untergebracht! Um genau zu sein, in den Niederlanden.

Neues Betriebssystem: Der Server bestand seit K-Script.cc – also 2011. Auf ihm lief ein mittlerweile veraltetes CentOS 5 Betriebssystem. Es ist in die Jahre gekommen, dies machte sich an vielen Problemen bemerkbar. Deswegen sind wir nun auf einem brandneuen Debian 7 „Wheezy“ umgestiegen.

PHP aktualisiert: PHP lief auch nur noch mit Version 5.4. Dieses ist nicht mehr das Aktuellste, da es bereits 5.6 mit bester neuester Performance gibt. Auf diese Version wurde aktualisiert.

MySQL aktualisiert: Wir sind ja neulich erst vom richtigen MySQL zu MariaDB 5 umgestiegen. Mittlerweile ist MariaDB 10 stabil. Auf diese Version wurde aktualisiert.

ImageShack löscht alle Bilder

07.10.2014 von Diebspiel

Einer der größten Image-Hoster namens ImageShack.us hat in den letzten Wochen fast alle Bilder, die User hochgeladen haben, unwiderruflich gelöscht. Dabei geht es in der K-Szene insbesondere um Screenshots, welche seit 2006 hochgeladen wurden. Noch vor einigen Wochen waren diese immer noch abrufbar. Aber nachdem ImageShack Anfang des Jahres sein Geschäftsmodell komplett umgestellt hat, haben sie nun wie gesagt begonnen, alle alten Grafiken zu entfernen. Fortan kostet der Dienst sogar Geld.

Im Übrigen ist natürlich nicht nur der K-Szene-Sektor davon betroffen. Dieser ist sowieso nur ein kleiner Teil. Quasi die ganze Welt hat bei diesem Dienst seine Bilder hochgeladen (hunderte Millionen). Auch diese sind alle gelöscht.

Es ist ein großer Verlust. Zwar habe ich für die Wiki bereits viele alte Screenshots gespeichert (und hoste sie auf einem eigenen Server), doch sind viele auch verloren, die ich noch nicht gesichert hatte.

In Zukunft für Bild-Uploads unbedingt imgur.com oder abload.de benutzen.

Admininfo-Sammlung wieder gefunden!

21.09.2014 von Diebspiel

Nach langer Suche habe ich endlich die Admininfo-Sammlung wieder gefunden. Diese beinhaltet 78 Admininfos von teils bekannten K-Szene-Usern. Das Besondere an der Sammlung: Die Screenshots sind jeweils im Fullscreen erstellt worden, außerdem wurden sie in verlustfreiem PNG-Format gespeichert, sodass man eine 100%ige Qualität hat. Zu verdanken haben wir sie Vanucci (alias Hacker; ehemaliger Administrator in K-Under).

Das Ende zeichnet sich ab

15.09.2014 von Diebspiel

Das Ende für Knuddels zeichnet sich immer mehr unweigerlich ab. Dieser Fortschritt macht sich inbsesondere mal wieder in letzter Zeit extrem bemerkbar. Zwei Demonstrationen daraus kristallisieren sich heraus, um diesen Effekt eindrucksvoll zu verdeutlichen:

Veranschaulichung 1: Undergroundforum

Das ehemalige Knuddels-Undergroundboard U-Labs (U-Hacks) verliert konstant aktive Benutzer (siehe Grafik). Hatte U-Hacks noch im September 2013 fast 1.600 aktive User, waren es ein Jahr später (exakt jetzt) nur noch die Hälfte, Tendenz stark sinkend! Und wohl angemerkt war selbst vor einem Jahr das Thema Knuddels schon am Sterben. Heutzutage wurde sich von Knuddels abgewandt, um durch allgemeinere Themen mehr Benutzer gewinnen zu können. Das Gegenteil ist eingetroffen, die Benutzerzahlen sinken und sinken!

Seit wir diese Grafik vor 3 Tagen erstellt haben, ist die Zahl schon wieder gesunken.

Dieses Phänomenen hatten wir schon mal. Nämlich bei K-Cheat. Die Fragen, die ich mir persönlich stelle sind, wie es weitergeht. Hat man aus den vergangenen Zeiten gelernt? Wie geht man mit der Problematik um? Was hat man vor? Und wie rasant werden die Besucher noch abnehmen? Wir bleiben auf jeden Fall in der Hinsicht am Ball.

Veranschaulichung 2: Knuddels-Statistiken

Die gesammelten Statistiken von Knuddels im Wikipedia-Artikel machen auch so einiges deutlich. So haben sich beispielsweise die Besucherzahlen von 2005 bis 2010 halbiert. 2010 gab es 21,4 Mio. Besucher, Ende 2013 nur noch 4,12, Tendenz sinkend! Ich denke mal, diese beiden Vergleiche sagen alles aus. Macht euch davon selbst ein Bild.

Transparenzbericht: Projektkosten

03.09.2014 von Diebspiel

Nebenstehend gebe ich exklusiven Einblick in die Kosten dieses Projekts. Dieses Projekt ist untergeordnet, es existieren nämlich noch weitere, die es zu Betreuen gibt. Die Kosten übernehme ich einmal jährlich und halten sich aufgrund der doch zahlreichen Domainnamen und des leistungsstarken Servers echt in Grenzen. An dieser Stelle kann ich auch einen Serverwechsel bekannt geben: Ich werde in Kürze den Server wechseln. Aus Amerika geht es endlich wieder in die EU, nämlich in die Niederlande. Das bedeutet eine extreme Verbesserung in Sachen Geschwindigkeit. Die Wiki war unter den alten Umständen manchmal brechend lahm, deswegen muss der Wechsel her. Die Kosten rechts sind entsprechend mit einkalkuliert.

Funpic & Ohost sind offline

01.09.2014 von Diebspiel

Die bekannten Freehoster Funpic.de, Funpic.org und Ohost.de sind permanent offline, da sich die Geschäftsführung der Betreiberfirma aufgelöst hat (vermutlich wegen Zahlungsunfähigkeit, oder ähnlich). Mit der unangekündigten Abschaltung der Hoster gehen hunderttausende von Webseiten offline. Niemand hatte Zeit ein Backup zu erstellen. Warum diese Thematik für Knuddels.me relevant ist: Auch Knuddels-Fans haben viele ihrer Seiten bei Funpic und/oder Ohost gehostet. Diese sind jetzt nach der Abschaltung selbstverständlich ebenfalls nie wieder zu erreichen.

Nach einer ersten Hochrechnung von mir gehen (2.380 + 644 = 3.024) weit über 3.000 knuddelsbezogene Seiten offline. Noch sind diese in Google gelistet, werden aber aufgrund der Nichterreichbarkeit in Kürze vollständig gelöscht. Danach sieht es so aus, als hätte es sie nie gegeben! Zum Glück habe ich für die Wiki bereits vorher diese Hoster analysiert und das Relevanteste herausgefischt.

Dieser aktuelle Fall zeigt mal wieder wunderbar, wie wichtig diese Wiki ist. Sie sammelt das, was schon in ein paar Jahren sonst aus allen Gedächtnissen erlischt und archiviert es für die „Nachwelt“.

Wat‘ is denn los mit Dir?

20.06.2014 von Diebspiel

Wat‘ is denn los mit Dir? Warum liegt deine letzte Meldung lange zurück?

Diese Fragen lassen sich leicht beantworten. Seit letztem Jahr habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite dort ausnahmslos in Vollzeit (40 Stunden/Woche). Habe ich nun Feierabend, bin ich absolut demotiviert noch weiter vor dem Bildschirm zu sitzen. So ergibt sich das Gegenteil: Ich verbringe die Zeit am liebsten draußen oder fernab jeden Bildschirms – auch spiele ich nicht. Insbesondere in den letzten Monaten hat sich das gezeigt.

Natürlich gibt es auch Tage, wo ich Lust habe an der Wiki weiter zu arbeiten – bin sowieso der Einzige, andere Redakteure gibt es nicht! Deswegen ist die starke Verzögerung auch verzeihlich. Helft doch mit, dann geht es schneller. Aber nur darüber meckern geht nicht und beeindruckt mich kein Bisschen.

Das Projekt läuft also weiter, keine Angst. Während die Seiten und Google die Szene langsam aber sicher vergessen, wächst die Wiki weiter. Und wenn sie online geht, wird das Netz mit inzwischen vergessenen Informationen wieder gelutet.

Ein alter Bekannter

21.04.2014 von Diebspiel

Beim Schreiben eines User-Artikels bin ich auf eine interessante Sache gestolpert. Unser alter Bekannter Simon (alias Scantraxx, S!mon, Devon, NOS, NOS x3, pr0sk1ll, s1m0n, Silver, Monis, Kinect, Skrillex, CodeX, Spike, Simaen und Evision) hat sich unter seinem Knuddels-Undercovernicknamen Weekend Warriors für das offizielle Knuddels-Wiki-Team beworben und wurde prompt auch angenommen. Damit bekennt er sich aktiv in Knuddels und gleichzeitig im Knuddels-Undergroundboard U-Labs (ehemals U-Hacks).

Es freut mich das der Gedanke der gemeinsamen Kollaboration an einer Wiki auf manche übergegangen ist.

Änderung

08.03.2014 von Diebspiel

Aus Gründen der Privatsphäre habe ich mir überlegt, keine privaten Daten zu veröffentlichen. Das betrifft die User-Artikel. Entsprechende Daten werden momentan gelöscht und Revisionen ebenfalls, sodass der Artikel nicht wiederhergestellt werden kann.

Wer natürlich will, kann seine Kontaktdaten hinterlassen, falls er zum Beispiel Kontakt zu Leuten von früher sucht. Aber standardmäßig wird das eben nicht mehr vorhanden sein.

Die Wiki soll ein Ort sein, um sich über alte Dinge sachlich informieren zu können und nicht, um eine Datenkrake zu spielen.

Zeitplan

03.03.2014 von Diebspiel

Ja, ich weiß, wir hängen unserem Zeitplan deutlich hinterher. Deswegen möchte ich hier auch erklären, weshalb das der Fall ist. Praktisch haben nämlich alle Besucher ein Recht zu erfahren, weshalb das der Fall ist. Ursprünglich war es keinesfalls geplant, die private Beta-Phase auf zwei ganze Jahre auszuweiten. Doch da kam man aufgrund von persönlicher Lebensumstände nicht drum herum und es zwar zwangsläufig so. Nachfolgend kurz zusammengefasst, warum die Verzögerung eingetreten ist.

Die Geschichte beginnt. Sie beginnt im März 2013, also einen Monat, bevor die Wiki ursprünglich online gestellt werden sollte. In der Schule erhöhte sich so langsam der Druck aufs Abitur, allmählich spielten auch die Lehrer verrückt und wurden genau wie wir immer nervöser. Denn letztendlich werden die Arbeiten ja bekanntlich zentral im ganzen Bundesland geschrieben, d.h. nicht mal die Schulleitung weiß, welche Aufgaben drankommen und, ob richtig darauf vorbereitet wurde. Nicht nur das Vorbereiten war nun im vollen Gange; auch bekannte Dinge wie Sponsoring, Abi-Ball, Abi-Buch, Shirts, Abi-Partys, usw. mussten geplant werden, wo ich auch direkt involviert war. Übrigens war außerdem mein Führerschein im vollen Gange.

Um die Sache jetzt noch zu krönen lernte ich am 28. März 2013 ein traumhaftes Mädchen kennen, bildhübsch und dazu noch unglaublich süß. Sie wohnte in einer anderen Stadt; jedoch noch bequem zu erreichen, da der Weg dorthin nicht mal eine Stunde gedauert hat. Auch unser Verhältnis schwächte aufgrund des Abis am Anfang deutlich. Als jedoch der ganze Kram Ende Mai beendet war, kamen wir direkt am 03. Juni zusammen. Als dann im August auch noch meine Ausbildung begann, war ab hier meine Aktivität mit der Enzyklopädie so gut wie vollständig eingestellt. Sie lief auf Sparflamme und das ist auch gut so. Unter der Woche hatten wir beide dann eh keine Zeit, aber dann sahen wir uns so oft es ging das komplette Wochenende.

Nach 7 für beide wundervolle Monate kamen bei ihr Ende November plötzlich leichte Zweifel auf. Beziehung, Führerschein und anstehende Zwischenprüfung in der Ausbildung seien zu viel für sie (inwieweit das Richtigkeit hat, werde ich hier nicht bewerten – es ist einzig und allein ihre Sache, was sie möchte, denn, letztendlich geht um unsere Beziehung). Nach erneuten Treffen Anfang Dezember waren sämtliche Zweifel ihrerseits besänftigt. Es lief alles wieder gut. Zumindest schien es so. Der Schein trügt oft. Ende Dezember dann, annähernd zum Jahreswechsel, kamen ihr erneut Zweifel auf. Bloß dieses Mal war die Beziehung nach direkter Äußerung von ihr beendet. Vermutlich wollte sie das Buch bzw, Kapitel noch im selben Jahr abschließen. Silvester haben wir uns zum letzten Mal gesehen, wo sie mich dann auch nachts nach Hause geschickt hat.

Im Nachhinein war es die absolut richtige Entscheidung. Liebe Leser bitte versteht, dass mich diese Sache anfänglich voll ausgelastet und zum Ende hin fertig gemacht hat. Mittlerweile habe ich mich selbst wieder rehabilitiert und kann damit offen und ehrlich umgehen. Zwischenzeitlich hab ich für dieses Projekt in kürzester Zeit wieder so viel geschafft, wie vorher insgesamt nicht in einem Jahr. Ungefähr die Zeit nachgeholt. Das liegt aber auch an meinem Kenntnisstand.

Abschließend noch ungefähre und lang ersehnte Releasedaten. Das Projekt im Allgemeinen wurde Anfang April 2012 gegründet; die öffentliche Kundgebung fand Mitte Juli statt. Aus diesem Grund findet das Release in diesem Jahr auch an einen der beiden Termine statt, sodass genau zwei  Jahre verstrichen sind. Zwei Jahre, in denen auch verdammt viel, wichtige, schöne und traurige Dinge passiert sind.

Aufräumarbeiten ebenfalls abgeschlossen

01.03.2014 von Diebspiel

Die letzten Tage habe ich große Aufräumarbeiten durchgeführt. Nun, was genau wurde dabei gemacht? Während der Arbeiten bin ich alle 550 Artikel durchgegangen. Dabei hab ich Artikel gelöscht, welche nicht relevant für diese Enzyklopädie sind. Beispielsweise hat ein ehemaliger Redakteur dieses Projekts einfach nur News aus dem Knuddels-Forum kopiert und 1:1 eingefügt. Dies ist nicht nur unwichtig, sondern erfüllt auch nicht den Wiki-Standard, da der Text wie in einem Lexikon formuliert sein muss. Weiter habe ich einige Artikel zusammengefügt oder getrennt. Am Ende blieben genau 516 übrig, wovon 372 User-Artikel sind. Folglich gibt es schon 144 Artikel zu spezifischen Themen. Alle 516 Artikel haben eine gute Qualität.

Einige haben mich noch gefragt, was es mit der Kategorisierung (siehe letzten Blogpost) auf sich hat. Grundsätzlich ist das nicht schwierig. Man kann nun alle Kategorien sehen, die es gibt, zum Beispiel Undergroundboards oder Programmierer. Wählt man nun die Kategorie Programmierer aus, werden alle Programmierer der K-Szene angezeigt. Das wars auch schon: Einfach aber genial.

Kategorisierungsprozess [abgeschlossen]

24.02.2014 von Diebspiel

Aktuell bin ich dabei, alle Artikel vernünftig zu kategorisieren. Dieses wird gemacht, um die Artikel in eine inhaltliche Systematik einzuordnen. Durch Kategorien kann man also Artikel leichter finden, evaluieren und grundsätzlich einordnen. Der Kategorisierungsprozess bei dieser Wiki besteht aus zwei Teilen: Passende Kategorien den Artikel zuweisen und anschließend angewandte Kategorien erstellen und dokumentieren. Bei der Dokumentation wird jede Kategorie beschrieben. So lässt sie sich noch einfacher finden.

Die Checkliste sieht momentan so aus:

  • User-Artikel zuweisen
  • Alle sonstigen Artikel zuweisen
  • Kategorien erstellen und dokumentieren

Nach diesem Vorgang, der noch einige Tage arbeitet kostet, ist das Projekt wieder einen ganzen Schritt weiter. Danach fehlt nicht mehr viel.

Update 25. Februar:  Der Kategorisierungsprozess wurde erfolgreich abgeschlossen.

Darf ich vorstellen? Der offizielle Banner!

17.02.2014 von Diebspiel

Das ist er: Der offizielle Banner zum Knuddels.me-Projekt. Dieser wurde gestern vom ehemaligen Szene-Grafiker pohstro fertig gestellt, vielen Dank. Das Seitenlogo ist schon seit einigen weiteren Tagen fertig und sieht in etwa so aus wie der linke Teil des Banners. Ich bin sehr zufrieden damit, denn diese Grafiken werden das Projekt eine lange Zeit mit begleiten.

Mit der Vollendung der noch fehlenden Grafiken ist das Release wieder einen Schritt näher gekommen. Wie ihr seht wird fleißig daran gearbeitet. Die Zielgerade ist bereits auch sichtbar und wir sind auch kurz davor. Es fehlen nur noch kleinere Modifikationen, dafür aber einige viele von ihnen. Es wird was.

Ankündigung: K-Szene ist tot

09.02.2014 von Diebspiel

Hiermit kündige ich an, dass die K-Szene endgültig tot ist. Was gibt mir das Recht, dieses zu entscheiden? Nun, ich habe die Entscheidung nicht getroffen, sondern die Benutzer. Das ist das logische Resultat der aktuellen Situation. Als wirklich aktives Forum gibt es nur noch U-Hacks. Gestern distanzierte sich die Administration offiziell von Knuddels. Banana-Coding ist auch kein reines Szenen-Projekt, sondern beherbergt auch außenstehende Mitglieder. Und zum Schluss diese Enzyklopädie unter Knuddels.me ist auch keine reine K-Szene. Sie ist zwar über die Szene, aber nicht selbst die Szene. Verbleibende aktive Benutzer lassen sich an einer Hand abzählen und sind nicht nennenswert.

Was bedeutet diese Definition nun für dieses Projekt?

  • Es wird von der K-Szene nur noch in der Vergangenheit gesprochen.
  • Sämtliche Artikel über Benutzer („ist ein Moderator…“) werden ebenfalls in die Vergangenheit umgewandelt.
  • Artikel zu U-Hacks aufgrund des gestrigen Tages geschlossen, Neuigkeiten über das Forum werden nicht mehr aufgenommen.

Die Ankündigung hätte man auch schon vor vielen, vielen Monaten schreiben können. Jedoch war da noch wenigstens etwas Leben enthalten. Heute ist die Aktivität seitdem immer noch weiter gesunken, sodass man einen Schlussstrich ziehen kann.

Die K-Szene ist tot – lang lebe die K-Szene!

Passendes Zitat

09.02.2014 von Diebspiel

Dieses nachfolgende Zitat fand ich im Rahmen eines anderen Projekts. Es passt zur Grundidee der Wiki annähernd perfekt.

»Zwar erscheint bittersüße Nostalgie manchen als rückwärtsgewandt oder Ausdruck dafür, in der Vergangenheit stehen geblieben zu sein  – aber lieb gewonnene Erinnerungen, das weiß man aus der Forschung inzwischen, erfüllen wichtige Funktionen für das seelische Gleichgewicht.«
– Fanny Jiménez

Übrigens: Nostalgie bezeichnet eine sehnsuchtsvolle Hinwendung zu vergangenen Gegenständen oder Praktiken (Wikipedia).

Wer soll da den Überblick behalten?

30.01.2014 von Diebspiel

Seit einigen Tagen bin ich nun schon daran, die Undergroundboards von MiBo zu dokumentieren. Dieses stellt sich als wirklich sehr schwierig heraus. Und obwohl ich (zufällig) bei tatsächlich allen Versionen dabei war, ist es extrem schwer, zwischen allen Projekten zu differenzieren. Zudem kommt, sie waren teilweise weniger als einen Monat online und sind deswegen teilweise auch gar nicht erst archiviert. MiBo gründete folgende Foren (willkürliche Reihenfolge, Chronologische folgt in den entsprechenden Artikeln in der Wiki):

  • MiBot v1
  • MiBot v2
  • MiBot v3
  • MiBot v4
  • Hacks4.me
  • MyKnuddels.com
  • Knuddels.me v1
  • (Knuddels.me v2)

Wie gesagt ist es nun schwierig, Eröffnungs- und Schließdaten zu ermitteln. Außerdem sollte zu jedem Projekt der ein oder andere Satz geschrieben werden. Das Ganze macht aber bereits Fortschritte. Der Artikel über die vier MiBot-Versionen ist annähernd fertig. Danach folgt der über das Undergroundboard Knuddels.me. Dieses lief unter gleicher Domain wie dieses Projekt.

Die nächsten Schritte

21.01.2014 von Diebspiel

Wie in den letzten Posts beschrieben rückt das Release immer näher. Es findet auf jeden Fall noch dieses Halbjahr statt, optimal zum 2-Jahres-Jubiläum im April, eventuell bereits früher. Dieses lässt sich an dieser Stelle noch nicht sagen. Ich werde allerdings die ausstehenden Punkte aufzählen.

  • Artikel: Es existieren 525 tatsächliche Artikel. Das reicht, ab jetzt werden keine neuen mehr geschrieben, da vorher die anderen Dinge der ToDo-Liste erledigt werden. Bedeutet im Klartext: Neue Artikel gibt es nur noch, sobald die Wiki bereits öffentlich zugänglich ist. Es werden allerdings noch wichtige Artikel ergänzt, zum Beispiel zu den großen Undergroundboards.
  • Mediawiki: Das Wiki-Script hat unzählige Funktionen, nicht ohne Grund ist das Script ~ 20 MB groß. Von den ganzen Funktionen werden allerdings nur wenige benutzt. Aus diesem Grund verschwinden die aus Gründen der Übersichtlichkeit von der Webseite. Natürlich werden sie nicht aus dem Sourcecode gelöscht; d.h. wer die Features benutzen will, der kann das auch tun. Auf der Oberfläche wird sich auf das Wesentliche beschränkt (z.B. lesen, schreiben und diskutieren).
  • Customizen: Ein eigenes Logo und Banner muss noch beauftragt werden. Dies ist ein weiterer Schritt zum Customizen der Wiki, zusätzlich zum Stichpunkt oben.

Feedback

19.01.2014 von Diebspiel

Ich bedanke mich herzlich für die ganzen Mails, die ich erhalte. Diese helfen nicht nur das Projekt besser zu machen, auch motivieren sie wie gesagt zum schnellen Release dieser Plattform. Mails jeglicher Art sind natürlich auch weiterhin jederzeit an admin@knuddels.me willkommen. Der Sinn dieses Posts ist außerdem eine Aktivität hier deutlich zu machen. Mich selbst nervt es, wenn bei anderen Projekten (auch wenn diese schon öffentlich zugänglich sind) nichts passiert, da die Betreiber inaktiv sind. Wir sind also nicht tot, sondern leben nach der ganzen Zeit immer noch und jeden Tag gibt es neue und/oder korrigierte Artikel.

Einblick in die Recherchearbeit

27.12.2013 von Diebspiel

Mit diesem Beitrag möchte ich Interessierten einen Einblick in die Recherchearbeit geben.

Havoc15 war ein Freund von CounterChris, der unter anderem für revolutionäre Ideen bei Bot-Software zwischen 2005 und 2006 mit geholfen hat. Als ich vor vielen Monaten bereits schon einmal seinen Artikel verfasste, musste ich das Angefangene abbrechen, da ich rein gar nichts über ihn gefunden habe. Er landete auf die ToDo-Liste. Letzte Woche rückte er dann nach und ich versuchte mich ein weiteres Mal an seinem Artikel. Ich hatte mehr Glück, denn fand neue beziehungsweise andere Quellen:

  1. Laut seiner vor über 10 Jahren veröffentlichten ICQ-UIN heißt er Chris.
  2. Sucht man nun Chris im Zusammenhang mit Havoc15, findet man den richtigen Namen Christoph.
  3. Mithilfe seiner UIN stößt man weiter auf ein Profil, welches Postleitzahl, Ort, Geburtsdatum und Homepage angibt.
  4. Seine Homepage ist seit über sechs Jahren nicht mehr erreichbar, wurde aber archiviert. Man stößt auf Christoph Schillmeier.
  5. Ein weiteres, über neun Jahre altes Profil bestätigt,  es handelt sich um die Person. UIN, Ort und Geburtsdatum passen.

Domo92 war Moderator und Programmierer im Cnuddelz Underground Board (CuB), dem ersten Forum dieser Art. Auch über ihn habe ich nichts gefunden, also wiederholte ich die Arbeit und hatte mehr Erfolg. In diesem Fall kamen die neuen Quellen zwischenzeitlich. Bedeutet, beim ersten Mal habe ich nicht zu ungenau gesucht. Es gab die Informationen schlichtweg noch nicht, da er sie noch nicht selbst öffentlich ins Internet gestellt hat.

  1. Domo92 gibt an, aus Wien zu sein.
  2. Sein Geburtsdatum steht auf verschiedenen Seiten, zum Beispiel hier oder hier.
  3. Bei einem neuen Profil gibt er seinen Klarnamen Domagoj Iljazovic und Spitznamen Domo an, als Stadt Wien. Kein Zufall, es handelt sich um die Person.

Nach einer Kontaktaufnahme haben mich übrigens beide Personen blockiert nachdem sie sagten, sie seien es nicht. Die obigen, teils uralten Quellen lügen jedoch nicht, sondern beweisen es. Zufälle über Zufälle gibt es nicht, die Puzzlestücke passen – wie erwartet – alle sauber zusammen. Abschließend möchte ich noch einmal betonen: Die Personen haben die Informationen öffentlich und selbst ins Internet gestellt. Diese lassen sich von jedem über Suchmaschinen finden.

Weiteres Statusupdate

11.12.2013 von Diebspiel

In letzter Zeit war es ruhig hier. Dies lag nicht zuletzt an der Planung der Veröffentlichung der Wiki. Die sollte ursprünglich diesen Monat – also Dezember 2013 – stattfinden. Leider wird dieses Jahr nichts mehr daraus. Dies begründet sich durch die vollständige Inaktivität der vier Teammitglieder. Das ist natürlich keine Kritik oder kein Angriff gegen sie. Vielmehr möchte ich mich bei ihnen für ihre bisherige Arbeit danken. Ich bin auch nur ein Mensch mit begrenzter Zeit und wenn es seit 90 Tagen keine einzige Bearbeitung von einem User außer mir gab wird schnell klar, dass das Release nicht jetzt stattfinden kann. Es fehlen nämlich beispielsweise immer noch wichtige Hauptartikel.

Ich hoffe, die Verzögerung ist verzeihlich. Mit der aktuellen Lage klappt es, nur dauert es etwas länger als ursprünglich geplant. Vielen Dank für Eure Geduld.

Weiterer Performancegewinn und neue Quellenpolitik

05.10.2013 von Diebspiel

Gestern Abend sind wir auf das Datenbankverwaltungssystem MariaDB in einer Minute umgestiegen. Durch den Wechsel von MySQL zu MariaDB hat sich unser Arbeitsspeicherverbrauch fast halbiert. Aber nicht nur das war ein Grund zum Wechseln, der eigentliche Hauptgrund war die Geschwindigkeit. Unsere Seiten laden nicht irgendwie ein paar Nanosekunden schneller, sondern spürbar schneller. Dies macht sich insbesondere bei der Wiki bemerkbar. Wikipedia hat dieses Jahr diesen Wechsel bereits durchgeführt.

Eine weitere Veränderung stellt unsere neue Quellenpolitik dar. In einem anderen Artikel hier erwähnten wir es bereits, Einzelnachweise für unsere Artikel kommen und gehen, da Seiten im Internet nur unzuverlässig lange online sind. In unserem Fall gehen die Meisten. Wurde nun etwas auf einer Seite entdeckt, dies in die Wiki übertragen und mit einem Verweis gekennzeichnet so ist diese Information zwar nun bei uns sicher. Möchte sich der Leser aber nun weiter darüber informieren und klickt die Quelle an, ist es bereits in vielen Fällen nicht mehr möglich, da die Seite offline ist. Aus diesem Grund wenden wir nun den Dienst Archive.is an. Dieser erstellt ein Abbild der Seite inklusive Grafiken (Beispiel), sodass Quellen nun immer verfügbar sein werden. Zwar ist es etwas mehr Aufwand jede Seite dort zu submitten, jedoch lohnt sich das Ganze auf lange Sicht betrachtet eindeutig.

Gute Nachrichten

27.09.2013 von Diebspiel

Eben habe ich den Domainnamen knuddels.me um ein weiteres Jahr verlängert. Dieser läuft nun bereits seit dem 19. Dezember 2011 und läuft thereotisch am selbigen Tag drei Jahre später, also 2014, ab. Selbstverständlich wird die Domain aber jedes Jahr wieder erneuert. Zwar ist die K-Szene immer im Wandel, die Wiki bleibt allerdings für immer verfügbar. Nur schade, dass dieses Projekt nicht schon 2006 ins Leben gerufen wurde. Dieser Content wäre noch um einiges wertvoller als jetziger.

Zu guter Letzt noch ein sehr kurz gefasster Ausblick. Es dauert nicht mehr lange, das Release folgt in Kürze.

Impressionen, welche die Eröffnung verzögern

27.08.2013 von Diebspiel

Geschichte der Knuddels-Wikis

14.08.2013 von Diebspiel

Die Idee einer Enzyklopädie über die K-Szene existierte schon lange. MiBo installierte neben einer MiBot-Version am 21. September 2008 dieses System. Erreichbar war diese unter der Adresse mibot.us/wiki. Genutzt wurde sie allerdings nie und ging nach wenigen Wochen wieder dauerhaft offline.

Tatsächlich existierte bereits am 12. November 2009 eine Wiki unter Knuddels.me. Neben dem Forum war sie unter knuddels.me/knuddels-wiki erreichbar. Das Ziel war es, die besten Informationen auf schnellstmöglichem Wege den Usern erkenntlich zu machen und die bestmögliche Qualität der Beiträge zu erreichen. Es sollte ein gemeinsamer Informationsfluss aufgebaut werden, um allen Interessenten das komplette Wissen der Community zu vermitteln. Insgesamt existierten ca. 10 Artikel, wovon die meisten allerdings keinen Text enthielten. Die Wiki ging einige Wochen später für immer offline.

Am 08. Februar 2011 eröffnete 3LiT eine Enzyklopädie. Diese konnte man unter der URL wiki.p1ranha.net aufrufen. Auch diese ging wenige Wochen nach Eröffnung offline und wurde ebenfalls nicht genutzt.

Das die Domain knuddels.me am 20. August 2010 ablaufen würde, war schon länger bekannt. Nach diesem Datum befand sie sich allerdings monatelang in der so genannten „REDEMPTION PERIOD“, eine Periode, in der der Besitzer Zeit hat, die Domain zurückzuholen, falls er vergessen hat, diese zu verlängern. Bis weit in das Jahr 2011 war sie unregistrierbar, dann geriet sie in Vergessenheit. Erst am 19. Dezember 2011 gelang es mir dann schließlich, die Domain zu registrieren.

In den folgenden fünf Monaten war sie nicht genutzt, eine Projektidee wurde gesucht. Während dieser Zeit konnte man auf der Seite scherzhaft „Knuddels.me kommt zurück!“ lesen.. Damit war das frühere Forum gemeint. Dann kam Idee zur Wiki auf. Am 20. Juli 2012 wurde dies auf der Hauptseite verkündet. Bislang scheiterte eine Seite dieser Art an mangelnder Lust und Zeit, fehlendem Geld und unpassendem Domainnamen. Alle drei Faktoren spielen bei diesem Projekt keine Rolle mehr, denn, sie sind vorhanden.

Die Beta-Phase wurde direkt nach Gründungsdatum am 07. April 2012 gestartet. Ab diesem Zeitpunkt wurden Personen ausgesucht die orthografisch in der Lage sind, Artikel aus eigener Erfahrung oder durch Recherche zu verfassen. Es handelte sich um eine so genannte „Closed Beta“, d.h. sie war für die Öffentlichkeit vollständig geschlossen. Das Projekt wurde jedoch zusammen mit einigen Screenshots in ausgewählten Plattformen bereits vorgestellt.

Das Projekt würde erst dann eröffnet werden, wenn bereits ein breites Spektrum an Informationen verfügbar sein würde, da ansonsten etwaige Besucher abgeschreckt werden. Außerdem müsse die Seite an sich stabil sein, dazu gehöre auch ein passendes Design.

Interview mit c0rd0n

06.07.2013 von Diebspiel

Um etwas Abwechslung in diesen Statusblog zu bekommen fiel mir ein, man könne ja eventuell ein kleines Interview mit jemanden führen. Die größte Frage war dann natürlich, mit wem. Es sollte auf jeden Fall ein Mitglied aus den Anfangszeiten der K-Szene sein, bloß wer? Erstens ist ein heutiger Kontaktversuch schwierig, zweitens muss die Lust sowie Zeit vorhanden sein. Habe ich also jemanden gefunden (was definitiv nicht leicht ist), ist man über den zweiten Punkt nicht hinausgekommen (keine Lust, Zeit oder kein Interesse). Gestern allerdings stieß ich auf c0rd0n, welcher prompt reagierte und auch einem Interview zustimmte.

Diebspiel: Hallo c0rd0n, danke für deine Zeit! Die K-Szene ist ständig im Wandel, Mitglieder verschwinden und neue kommen hinzu. Hinzu kommt, die Szene heute ist sehr klein, kaum noch vorhanden. Resultierend daraus werden dich die jetzigen User sicher nicht kennen. Magst du dich einmal vorstellen?

c0rd0n: Hey, vorweg erst mal ein großes Lob an Dich. Nicht jeder macht sich die Mühe und wühlt sich durch so ein großes Thema wie dieses. Nun gut. Mein Name ist Thomas und ich war damals mit dem Nicknamen c0rd0n (kurz c0r) in der K-Szene unterwegs.

Diebspiel: Laut meinen verifizierten Aufzeichnungen bist du 1989 geboren, was definitiv für dich als Urgestein spricht. Wie bist du damals in die Undergroundboards gekommen und weißt du noch, wann das war? Aus welchen Gründen und wann hast du dich dort endgültig verabschiedet?

c0rd0n: Das stimmt, ich bin schon ziemlich alt 😉 Knuddels an sich hat mich damals schon interessiert, dort waren meine Freunde aktiv und man hatte die Möglichkeit neue Bekanntschaften zu machen. Bei Knuddels selber habe ich mich Mitte 2005 registriert und bin dann Januar 2006 durch Werbung von MacPri auf das Cnuddelz-Board gestoßen. Mit der Zeit (ich weiß leider nicht mehr das genaue Datum) wurde es dann geschlossen und es kamen mehrere neue Foren. Die erwähnenswerten wären wohl das GuB-, und K-Cheat Board wo ich auch sehr aktiv war. Da es nun zwei Boards gab wollte jeder das Beste sein, obwohl es in meinen Augen Foren mit zwei verschiedenen Themen waren. Das eine eher auf Bots ausgerichtet (GuB) und das andere eher auf die Programmierung (K-Cheat). Da mich die Bots nicht mehr richtig interessiert haben und ich eher am Programmieren interessiert war, war ich eher in K-Cheat aktiv was mit der Zeit so stark umstrukturiert wurde, dass die Mitglieder keine Lust mehr hatten. Es gab danach zwar noch 1-2 Foren die mein Interesse geweckt haben, jedoch kam keines so wirklich an das Cnuddelz-Board ran sodas ich aus der Szene verschwand.

Diebspiel: Das Cnuddelz Underground Board wurde am 29. September 2006 endgültig geschlossen. Das du dich immer noch so genau daran erinnern kannst ist ganz respektabel, da ich annehme, du hast auch entsprechend lange das Thema jetzt ruhen gelassen. Aber über dieses Phänomenen berichtete ich schon einmal, schließlich hat man sich in diesem Bereich lange aufgehalten und wurde ein richtiges Hobby. Gibt es denn Momente, an die du dich gerne erinnerst? Diese können auch allgemein sein, zum Beispiel das Klima des Forums.

c0rd0n: Ich bin oft in verschiedenen Foren unterwegs, aber so ein Klima habe ich seit dem nicht mehr angetroffen. Bei mir war es sogar so, dass ich nach der Schule/Ausbildung erst ins Forum geschaut habe statt in den Chat oder den ganzen Tag nur im Forum hing weil es dort einfach interessanter war. Was auch immer ein Erlebnis war, wenn zwischen 2 Mitgliedern ein Tauschgeschäft mit ‚Knuddels-Kisses‘ anstand. Da hat dann der eine den Bot angeworfen und der Chat hing so sehr das derjenige gar nicht sah wenn ein Rotarsch (Admin) rein kam. Schade war es natürlich wenn sich jemand nettes verabschiedet hat.

Diebspiel: Also kannst du die vergangene Zeit mit einem Lächeln sehen. Es gibt auch einige viele denen es nicht so geht, die ihre „Vergangenheit“ praktisch leugnen und/oder sich dafür schämen. Dies kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, schließlich tat man dies damals mindestens gerne und aus gutem Gewissen. In deiner Web-Whois sah ich, du schaust ab und zu immer noch im Chat rein. Dieser hat die Szene begleitet. Wie siehst du den Änderungen von Knuddels entgegen? Der Userschwund ist auch zu berücksichtigen. Du kannst dich sicherlich an die Zeiten erinnern, wo alle Channels mehr als überfüllt waren und heute viele leer sind.

c0rd0n: Das kann ich mir allerdings auch nicht erklären. Manche sehen alte Sachen vielleicht eher als ‚uncool‘ an aber dafür braucht man sich nicht schämen oder es leugnen und besonders nicht wenn man damals Spaß daran hatte. Ab und zu schaue ich mal vorbei, um in meinem Stadt-Channel zu schauen wer noch so aktiv ist oder um die Spiele zu spielen. Ich persönlich finde die Funktionen mittlerweile für Einsteiger viel zu viel. Damals war alles recht simpel gehalten und so sollte ein Chat meiner Meinung nach auch sein. Natürlich ist es gut neuen Content zu bieten aber dabei sollte man schon Grenzen beachten. Damals war deutlich mehr los in Knuddels, es war DIE Anlaufstelle überhaupt aber mittlerweile gibt es ja viele andere Möglichkeiten die selben Sachen geboten zu bekommen (z.B. Social Networks).

Diebspiel: Hast du denn zu irgendjemanden von damals noch Kontakt? Wie erwähnt, war die Szene damals sehr groß und so sollte eigentlich die Chance darauf bestehen. Oder, wenn nicht zumindest jemanden, mit dem du noch nach Austritt in Kontakt warst, aber der Kontakt mittlerweile dennoch abgebrochen ist?

c0rd0n: Nach dem Austritt hatte ich noch ein paar Leute in meiner Knuddels-Friendliste und auch bei Steam, jedoch ist dort mittlerweile auch der Kontakt abgebrochen weil jeder seinen eigenen Weg gegangen ist. Bei manchen Personen würde ich zu gerne wissen was sie jetzt so treiben oder wo es sie hinverschlagen hat. Also Interesse an Kontakt besteht von meiner Seite aus immer.

Diebspiel: Ich denke viele treibt es irgendwann an den Ursprung zurück, vielleicht meldet sich ja dann der ein oder andere, wenn sie ihren eigenen Artikel bei Google finden. An dieser Stelle ist von meiner Seite aus alles beantwortet, danke für deine Zeit und ausführlichen Antworten. Ich werde dich auf dem Laufenden halten.

c0rd0n: Das denke ich auch, immer wieder gerne.

Ein Blick auf die negative Resonanz

24.06.2013 von Diebspiel

In letzter Zeit erhielt ich wieder einiges an Resonanz zum Projekt. Obwohl diese überwiegend positiv ausfällt, gibt es auch negatives Feedback. Auf dieses möchte ich in diesem Beitrag kurz eingehen. Damit es nicht falsch verstanden wird: Jede Art von Feedback ist erwünscht und wird unter die Lupe genommen. Dieses hilft das Projekt als noch besser gestalten zu können.

Im Bezug auf Gegenargumente zur Wiki arbeitete ich schnell eine universelle Antwort heraus. Diese lautet: Jede Information ist besser als keine. Bei dieser Aussage gibt es grundsätzlich nur eine Bedingung. Die Information muss verifiziert, also nachweisbar sein. Genau diese Bedingung erfüllt die Enzyklopädie durch die vielen Einzelnachweise (Fußnoten), wie man sie aus der Wikipedia kennt. Zusätzlich kann in der Versions-Historie zu jedem Artikel genau eingesehen werden, wann diese eingefügt worden sind.

Also ganz egal wie die negative Resonanz aussieht – sei es „du verschwendest deine Zeit“, „es interessiert niemanden“ oder „Knuddels ist out“ – grundsätzlich wird wie oben argumentiert. Wie man so schön sagt… wissen ist Macht.

Abitur und Zuwachs

05.06.2013 von Diebspiel

Das lange Warten und Bangen hat ein Ende, heute Mittag gab es die Ergebnisse der Abiturprüfungen. Alle sind bestanden, folglich gilt somit die gesamte Abiturprüfung für mich als bestanden. Dieser Tag ist schon etwas Besonderes und ich bin mit den einzelnen Resultaten im Schnitt zufrieden. Die Zeugnisse gibt es allerdings erst Ende dieses Monats. Mehr gibt es dazu an dieser Stelle auch nicht zu sagen, da dieses Kapitel nun endlich und zum Glück erfolgreich abgeschlossen ist.

Weiter hat sich KoRn aka KrT wieder mehr oder weniger mit einer Arbeit zurück gemeldet. Doch dabei bleibt es nicht: Er bot sich ebenfalls an, das Wiki-Projekt zu unterstützen und Artikel zu schreiben bzw. editieren. Nach erhaltenem Zugriff fing er damit bereits an, sein Fachgebiet liegt bei der Technik zu Knuddels, zum Beispiel das Protokoll. Wir bedanken uns für die freiwillige Mithilfe und sagen „willkommen zurück“.

Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein

16.05.2013 von Diebspiel

… Denke ich mir jedes Mal, wenn ich über ein Geburtsdatum stolpere, wo zusätzlich noch das entsprechende Alter heraus berechnet wird. Dieses Alter wird aus dem Datum in 99,9% aller Fälle serverseitig mit PHP berechnet. Zwar ist das auch clientseitig relativ leicht mit Java-Script möglich, wird aber grundsätzlich nie gemacht, wozu wir zum Titel dieses Blogposts kommen. Die bekannte Wayback Machine speichert also eine Seite ab, auf der das Geburtsdatum mit dem errechneten Alter steht. Ruft man solch eine Seite heute auf, findet man es also aufgrund der oben genannten Technik auch im Originalzustand vor.

Nicht nur auf gespeicherten Foren-Profilen der K-Szene entdeckt man dieses „Phänomen“,  auch auf normalen Seiten, wo ein Benutzer sein Alter statisch angegeben und es nie verändert hat. Selbstverständlich ist das eine logische Schlussfolgerung und im Prinzip nichts besonderes. Warum verdient es aber trotzdem einen solchen  Eintrag hier? Bei der Recherche fällt das halt sehr oft auf und man könnte tatsächlich meinen, die Zeit sei stehen geblieben. Wenn man so beispielsweise bedenkt, ich sei deutlich älter als 15 und trotzdem viel später als 1990 geboren, wird die Sache einem erst deutlich vor Augen. Dies resultiert nicht zuletzt aus dem langen Bestand der Szene, welcher schon bald auf die 10 Jahre zugeht. Und 10 Jahre bezogen auf eine Jugend und vor allem das Internet in dieser noch relativ frühen Zeit ist doch eine verdammt lange Zeit.

Jetzt geht’s weiter

11.05.2013 von Diebspiel

Am 06. Mai habe ich die letzte Prüfung für das Abitur abgelegt. Die Note von dieser letzten Prüfung wurde sofort verkündet, sodass man einen Eindruck gewinnen kann, ob man letztendlich besteht oder nicht. Somit lässt sich sagen: Die Inaktivität hat sich gelohnt. Dank des Lernens und der folglich guten Note reichen in den Prüfungen davor – welche Noten ich noch nicht weiß – theoretisch ein mangelhaft zum Bestehen des gesamten Abiturs aus. Weil das selbstverständlich um Längen besser sein wird, habe ich auf jeden Fall also bestanden, auch wenn die offizielle Verkündung erst im nächsten Monat ist. Genug Worte von dieser Art, zurück zur Wiki.

Zur Publikation – der öffentlichen Beta – dieses Projekts kommt es, wie es momentan aussieht, im Sommer. Es sind bereits genügend Inhalte verfügbar. Lediglich erweckt sie noch einen etwas unfertigen Eindruck, was durch fehlende, eigene Modifikationen ausgelöst wird. So fehlt beispielsweise ein einzigartiger Header und Banner, wir sind aber bereits mit einem Grafiker im Gespräch. Weiter muss man sich für ein Design entscheiden, falls nicht das klassische Wikipedia-Theme bleiben soll.

Ansonsten wurde in letzter Zeit sehr viel Arbeit in die Userartikel gelegt. Es sind bereits rund 300 Stück von bekannten Benutzern aus der K-Szene verfügbar. Selbstverständlich hat jeder User ein Recht auf seinen Artikel. Da gibt es keine Differenzierung zwischen bekannt und unbekannt, außerdem lässt sich das nur schwierig einheitlich definieren. Diesen Begriff benutze ich eben nur aus dem Grund der Vorgehensweise.  An einer Stelle muss man schließlich anfangen. In diesem Fall sind es zum Beispiel an oberster Stelle sämtliche Teammitglieder, weiter inoffizielle Teammitglieder (frühere Programmierer) und sehr aktive User, die durch ihre Partizipation ein Forum maßgeblich geprägt haben.

Wie schon einmal erwähnt enthalten diese Artikel keine großartigen Curriculum Vitaes (Ausnahme: Es sind dementsprechend genügend Informationen frei verfügbar oder bekannt), aber sämtliche Pseudonyme, Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Geburtsort bzw. Ort des Aufenthalts und Aufgabenbereiche in der Szene. Dabei sind die Daten nicht ausgedacht oder aus dem Hut gezaubert, sondern schön mit Einzelnachweisen und Abrufdaten belegt. So gilt es Ärger zu vermeiden.

Aktuelle Aussichten

15.04.2013 von Diebspiel

Im Moment stockt das Projekt etwas, da die Vorbereitungen für das Abitur in vollen Gängen laufen. So gab es zum Beispiel heute Morgen die entsprechenden Zeugnisse inklusive Zulassungen beziehungsweise Absagen (ich bin selbstverständlich zugelassen). Die Prüfungen selbst verteilen sich auf diese und die kommenden Wochen, die Letzte in der ersten Woche des Monats Mai. An dieser Stelle wünsche ich allen viel Erfolg, welche ebenfalls noch ihr Abitur absolvieren müssen (sei es dieses Jahr, oder in den kommenden Jahren).

Wie außerdem einigen aufgefallen ist, zeigt die Domain k-script.cc auf diesen Statusblog. Der ausgedachte Sinn dahinter ist ganz einfach, später zeigt diese auf den Artikel über die vier verschiedenen Undergroundboards namens K-Script. Spätestens dort findet man außerdem das erwartete Archiv plus eine letzte Stellungsnahme. Auf dem Server befindet sich dieses schon seit geraumer Zeit.

Content Delivery Network aktiviert

10.04.2013 von Diebspiel

Vor einigen Tagen habe ich ein sogenanntes Content Delivery Network (CDN) auf Knuddels.me aktiviert. Dieses sorgt für eine drastische Verringerung der Ladezeit auf der gesamten Enzyklopädie. Auch der standardmäßige Ping konnte von 200 auf unter 20 Millisekunden reduziert werden. Um einen oberflächlichen Eindruck von der Technik zu erhalten: Das CDN namens CloudFlare cached die eigenen Seiten auf ihren Servern aus und aufgrund von Servern in der ganzen Welt wird dieser in Anspruch genommen, der sich am direktesten beim Besucher findet.

Gerade für dieses Projekt ist es interessant, da sich unser Server in den Vereinigten Staaten befindet und die allgemeine Seitenladezeit dementsprechend nicht optimal ist. Zwar war sie nie wirklich schlecht, aufgrund der obigen angewandten Lösung konnte sie wie gesagt jedoch deutlich verbessert werden. Durch den Cache sparen wir zudem Unmengen an Traffic und der Webserver wird stark entlastet.

Neben der Ladezeit (welche hier das wichtigste Argument war) enthält die Lösungen auch noch weitere Vorteile. So werden Seitenbesucher aufgefordert ein Captcha zu lösen, wenn ihr Verhalten als auffällig erscheint. Dieses wird zum Beispiel durch einen DoS-Angriff ausgelöst, oder wenn die verwendete IP-Adresse zu einem bekannten Spambot gehört.

Statusblog eröffnet

06.04.2013 von Diebspiel

An diesem heutigen Tag geht der Statusblog zum Knuddels.me-Projekt online. Seit der offiziellen Bekanntgabe erreichen mich viele Fragen, wie weit das Projekt denn bereits schon ist. Um nicht allen ungleichmäßig und unregelmäßig zu antworten, wurde dieser Blog eingerichtet. Der Sinn hiervon ist es, regelmäßig Neuerungen zu verkünden.

Noch ein großes Danke an die, die ein wirkliches Interesse zeigen. Ich dachte anfangs, es wären wenige. Es sind jedoch deutlich mehr, als ich gedacht habe. Durch euer Interesse machen Fortschritte deutlich Spaß. Namen kann ich nicht alle nennen, da sonst einer vergessen werden könnte, der danach sauer wäre. Den einzigen Namen der genannt werden kann ist Herr Waterpolo, welcher die Idee des Blogs hatte.

Die alte Startseite ist aus historischen Gründen hier noch verfügbar.